Translate

Verschiffung


Verschiffung Iran - Sharjah 


RoRo von Dubai nach Tansania



Fähre Bandar Abbas - Sharjah

Dezember 2015

Eine Fähre aber mit der Abwicklung und Kostenstruktur einer RoRo Verschiffung.

Mo-Mi-Sa sind die regulären Termine von Bandar Abbas, die Tage dazwischen fährt sie retour von Sharjah, Freitags ist Feiertag.

Das Schiff ist klein mit offenen Decks und sehr windanfällig, d.h. bei geringstem Schlechtwetter ist der Betrieb eingestellt und man muss sich auf entsprechende Wartezeit einstellen.
Die Tickets erhält man bei Val Farj Shipping direkt in der Imam Khomeni Street (N27°09'56,7'' E56°13'46,22''), an der Ecke zur Strandstrasse. Ein 3 stöckiges Gebäude mit verschiedenen Schiffsagenturen.
Oder man kauft es wie wir direkt im Hafen am Abfahrtstag.

Benötigt man nur ein Passagier Ticket reicht es am späten Nachmittag im Hafengelände einzutreffen. Vor 18,30 Uhr ist nichts los.

Die Fahrzeugabwicklung ist aufwändiger, wir sind gegen 10 Uhr dort gewesen. Zeitlich wäre sich dabei auch noch der Ticketkauf direkt bei der Agentur und die Fahrt zum Geldwechseln ausgegangen.

Einschiffung Bandar Abbas

Links nach der Hafeneinfahrt vor dem zweiten Gebäude (blau) wird man rasch von einem Herrn Siros in Empfang genommen, der sich als Helfer für die Abwicklung anbietet. Wir verzichteten und haben es problemlos auch so geschafft.

 1.    Servicegebäude – hinten bei Seitengasse vor Abfertigungshalle

Die erste Station ist das Servicegebäude. Es liegt direkt vor der Abfertigungshalle hinter dem davorliegenden Zollgebäude. Dort wurde uns mitgeteilt dass wir das Ticket direkt am Hafen erhalten können und nach einiger Intervention wurde auch die Bezahlung in USD akzeptiert.

Die Schalterbeamten waren sehr nett und haben uns die nächsten Wege jeweils erklärt oder sogar gezeigt. Nachdem der Preis festgelegt war, der sich aus Ticketpreis pro Person, ein Bill of Loading und die Gebühr für das Fahrzeug, bei uns insgesamt USD 1050,-- zusammen setzt. Die Hafengebühr in Höhe von IR 510.000,-- zahlt man im selben Gebäude.

Die Carnet de Passage Bearbeitung findet im blauen Zollgebäude (2. Gebäude nach Hafeneinfahrt) statt. Die benötigten Kopien können direkt draussen im kleinen Copyshop besorgt werden. Dieser Beamte kontrollierte auch die Fahrgestellnummer am LKW.

Anschliessend ein Gebäude weiter zur Polizei für die Ausstellung des Gate Passes zwecks Einfahrtsberechtigung in das Verladegelände. Der Pass wird zwischenzeitlich einbehalten. Erhält man erst nach Abstellen des Fahrzeuges im Verladegelände und bei Rückgabe des Gatepasses zurück. Achtung: Sobald Gatepass wieder abgegeben ist kann man nicht wieder zum Fahrzeug.

Wir sind gegen 14,30 in das Verladegelände direkt bei der Fähre vorgefahren und haben dort erstmals unsere Campingmöbel ausgepackt. Stört niemanden.   

Anschliessend wurden wir von den Mitarbeitern des Servicegebäudes zur Kontrolle der Fahrgestellnummer im Verladebereich geleitet. Gleichzeitig wird hier auch das Carnet aus dem Computer ausgetragen.

Dann nochmals zurück ins Servicegebäude mit dem Carnet bzw. zur Polizei Gate Pass abgeben und Pass abholen.

Ab jetzt ist nur noch warten angesagt. Ausserhalb des Hafengeländes sind einige Shops mit Fastfood oder Snacks.

Um 19,00 Uhr beginnt die Abfertigung. Es folgt Gepäckkontrolle, Ausstellung des Boarding Passes bzw. in unserem Fall gleichzeitig das Ticket und die Bezahlung. Nach Polizeikontrolle für Ausreisestempel findet sich alle im nächsten Wartesaal ein. Wichtig: Als Fahrzeugbesitzer braucht man auch das Bill of Loading als Bestätigung für die Bezahlung. Wir mussten dies reklamieren wäre sonst vergessen gewesen und hätte in Sharjah wahrscheinlich zu Problemen geführt.

Das endgültige Boarding fand ca. um 21,30 statt. Das Schiff stand fertig beladen noch bis 23 Uhr im Hafen bevor wir ablegten.

Ausschiffung Sharjah

Ankunft 11,00 Uhr – ca. 1 Std. Verspätung wegen nächtlicher Seenot Rettung

Passagiere werden mit Bus abgeholt, wir und etliche Radfahrer werden separat zur Passkontrolle gelotst.

Nach einer Stunde Wartezeit im Polizeigebäude wird langsam mit der Passkontrolle begonnen. 1 offener Schalter für das gesamte Schiff – es dauert und dauert und dauert.

Die Passagiere sind nach der Gepäckabholung fertig und verlassen das Hafengelände.

Fahrzeugbesitzer müssen zum nahegelegenen Zollgebäude, dort befindet sich ein Bankomat. Anschliessend fahren wir zurück zum Schiff. Im Containerbüro bei Mr. Raju bezahlen wir 550 AED als Entladegebühr – bei RoRo Veschiffung normal, in diesem Fall lächerlich da wir ja selbst vom Schiff fuhren.

Hier erhält man einen Laufzettel mit den weiteren Stationen.

1.    Polizei direkt bei der Hafeneinfahrt – im Büro des Polizeioffiziers bei Tee und Keks – Kontrolle Fahrgestellnummer und Stempel – Bezahlung 20 AED

2.    Zollgebäude Schalter 26 – Carnet Bearbeitung – Bezahlung 80 AED bei Cashier

3.    Zollgebäude rechte Seite – Carnet Kontrolle – Bezahlung 555 AED für Agent (ebenfalls üblich bei RoRo – aber in diesem Fall ohne entsprechende Dienstleistung)

4.    Retour Polizeibüro – hilfsbereiter Offizier fährt uns mit seinem Auto zur letzten Station – Scan und Ausstellung Gatepass – wir werden bevorzugt behandelt und benötigen keinen Scan

5.    Fertig und Ausfahrt aus Hafen – es ist 16,00 Uhr
Kosten insgesamt ca. Eur 1.350,- für Unimog und 2 Personen
Dezember 2015


Verschiffung Dubai - Dar es Salaam

Juni 2016

Wir haben in Dubai drei Angebote von Agenturen eingeholt. Die Preisunterschiede waren beachtlich.
Man braucht Geduld bei der Kommunikation mit den Agenturen, mehrmaliges Anrufen, Erinnerungs Mails oder persönliche Vorsprache sind unbedingt erforderlich.

Die Abwicklung funktionierte einfach. Nachdem wir den Preis ausgehandelt hatten legten wir das Datum betrefffend Fahrzeug Abgabe am Hafen fest. Die Agentur stellte anschliessend einen GatePass für den Hafen aus und ein Mitarbeiter begleitete uns und half bei der Erledigung der Zollformalitäten (es darf nur der Fahrer in das Hafengelände).
Im Hafen wurde das Carnet de Passage ausgestempelt und das Fahrzeug endgültig vermessen.

Unser Schiff war erst zwei Tage nach dem genannten Abfahrtstermin im Hafen. So stand unser Unimog fünf Tage am Hafengelände bis zur Verladung.

Nach endgültiger Verladung wird von der Schiffsagentur ein Bill of Lading ausgestellt. Gegen Bezahlung des Frachtpreises und der Hafengebühren erhält man dieses Dokument. Nur mit diesem Dokument kann das Auto im Zielhafen abgeholt werden.

Details zur Agentur und den Kosten:

Hier haben wir in Dubai gebucht:
NMT International Shipping Dubai LLC.
P.O. Box 65924,
The Palladium, Unit # 1004, 10th Floor
Jumeirah Lakes Towers, Dubai
United Arab Emirates
+9714 4484330
+9714 4484331

Diese Agentur wurde uns von NMT als Ansprechpartner in Dar es Salaam genannt:
Wilhelmsen Ships Service Ltd
P. O. Box 43013,
Elite city building, 2nd floor, Samora Ave.
Dar es Salaam
Tanzania
email.: philip.mjema@wilhelmsen.com
+255 22 2120654
+255 22 2120652

Clearing Agent in Dar es Salaam:
Freightworx Ltd.
Email: rajab@freigtworx.co.tz

Kosten:
Frachtrate 55$ per m3
Hafengebühren in Dubai Euro 850,--
Hafengebühren in Dar es Salaam USD 1560,-- (davon USD 100,-- für die lange Standzeit - 7 Tage sind frei)

TIPP: Man kann sich USD 150,-- sparen wenn man sich direkt an den Clearingagenten wendet. Wilhelmsen war nur als Koordinator tätig

Die ganze Story gibt's hier:

Blog - Unimog Verschiffung Teil 1
Blog - Unimog Verschiffung Teil 2