Translate

Langzeit Reisen – kurze Auszeit

Auch Weltreise Nomaden brauchen Urlaub. Schon vor Beginn unserer Langzeitreise stand fest dass wir einmal pro Jahr einen Heimatbesuch einplanen.
Genau das machen wir jetzt und hier sind unsere Top 5 Gründe

„Wieso wir eine Reisepause brauchen“.





Sehnsucht nach dem eigenem Kulturkreis
Heimweh ist für uns ein Fremdwort. Wir sind gerne unterwegs und stets neugierig auf Unbekanntes und Neues. Je ferner und exotischer das Land umso fremdartiger die Kultur der Bewohner. Ob die Mentalität der Menschen, gesellschaftliche Sitten, Bekleidungsvorschriften, Begrüssungsrituale, alles ist anders und ungewohnt. Manchmal ist es sogar befremdlich aber wie dem auch sei man muss sich darauf einstellen und sich anpassen. Als Fremder steht man im Rampenlicht und das nicht nur wegen der Hautfarbe.
So freuen wir uns auf die Anonymität und Geborgenheit des eigenen Kulturkreises.  
Wie heisst es so schön – Zuhause ist wo man den Bauch nicht einziehen muss. 

Wir und der Unimog sind die Sensation


Eindrücke verarbeiten – Kopf frei machen
Jeden Tag Neues entdecken, andere Menschen treffen, Landschaften schauen, Lebensweisen kennenlernen, Märkte, Dörfer, Städte, Tiere – es bleibt kaum Zeit das Erlebte und Gesehene zu verarbeiten. Eine Reizüberflutung der Sinne abseits von Fernsehen und Werbung der Konsumgesellschaft.  


Ölwechsel nach Bangladesch Art


Stationär sein
Oft wissen wir am Morgen nicht wo wir am Abend sein werden. Bis auf wenige Tage wechseln wir ständig die Umgebung, sind immer in Bewegung. Wir fanden bisher nur sehr wenige Plätze wo wir richtig entspannen konnten und wenn dann waren wir meist mit Wartungsarbeiten beschäftigt. Mal wieder „Batterien“ aufladen, nichts tun tut gut.




Familie und Freunde treffen
Kontakt zu halten mit Familie und Freunden haben wir uns einfacher vorgestellt. Das Internet Zeitalter hat noch nicht all unsere Reisegebiete erreicht. In abgelegenen Regionen gibt es fast immer Telefonempfang aber Internet ist nicht selbstverständlich. Es reicht gerade mal um Nachrichten zu empfangen. Skype funktioniert nur sehr selten.
Einfach schön sie alle wieder zu treffen.


Outdoor-Kochen

österreichische Fleischlaberl in Afrika serviert


Wohlstands Luxus
Ein riesen Unterschied zwischen Urlaub und Langzeitreisen ist der Alltag - Einkaufen, kochen, waschen, reparieren, Übernachtungsplatz suchen,… Dazu ein Leben auf kleinsten Raum. Das kann schon mal zum Energieräuber werden.
Umso mehr sind die kleinen Annehmlichkeiten des Wohlstandes eine willkommene Abwechslung und lassen echtes Urlaubsfeeling aufkommen. Klares Wasser, die Waschmaschine, ein Geschirrspüler, früher selbstverständlich und jetzt der pure Luxus.  
Nicht zu vergessen die hochwertigen Lebensmittel die es zuhause gibt.

Wäschewaschen kann auch entspannend sein


Dinge mitbringen
Materiell sind wir reduziert auf unseren Unimog und seine Ladekapazität. Obwohl er der Kleinste unter den Expeditionsmobilen ist und vergleichsweise einfach gebaut benötigt es
Pflege, Wartung und manchmal auch eine Reparatur. Zudem verfügt unser Wohnaufbau über genügend Haustechnik und verkompliziert noch diesen Umstand. Wir nützen also die Gelegenheit um Ersatzteile mitzubringen denn die gibt es zuhause besser und billiger.

Reparatur mit Ersatzteil von Zuhause

immer am Schrauben