Türkische Riviera

Von unserem Lager im Sundance Camp blicken wir auf einen schneebedeckten Gipfel des Taurusgebirges.
2500 m hoher Gipfel

Der Campingplatz liegt 15 km vor Kemer in einer Bilderbuchbucht. Der Strand ist so herrlich einsam dass wir sogar ein kurzes Bad im 17 Grad kalten Mittelmeer wagen.
Blick auf die Bucht

Ein absoluter Kontrast zu dem was uns ab Kemer erwartet.
Unzählige Hotelanlagen reihen sich entlang der Küste rund um Antalya bis Side. Der internationale Pauschaltourismus hat dieses Gebiet für sich vereinnahmt. Nachdem wir Antalya vorallem von unserem Werkstattbesuch kennen fahren wir weiter und finden einen der raren Campingplätze nahe Side. Fast schon witzig - wir auf dem winzigen Campingplatz, daneben ein riesiger Hotelkomplex mit lauter Musikbeschallung.
rechts der Campingplatz Osay

Leider hat der Pajero schon wieder Ölverlust und so müssen wir einen weiteren Ausflug zur Werkstätte in Antalya unternehmen. Wir hatten uns zu früh gefreut. Auch nach zweimaligen Werkstättenaufenthalt ist das Problem noch immer nicht gelöst.
Nach drei Tagen Osay Camping flüchten wir weil ein Bagger vor unserer Nase den Strand planiert. Da auch der Wetterbericht nur Regen und Kälte voraussagt gönnen wir uns noch zwei Tage ein All Inn Hotel. Immerhin werden wir erst im südlichen Iran wieder auf das Meer treffen.