Unimog Reparatur Tagebuch

Unimog Technik

Der Unimog ist ein Fahrzeug mit Charisma, ein Auto das man mögen muss, wo Leidenschaft dazugehört. Er ist als Universalmotorgerät konzipiert, sein Einsatzzweck ist vielseitig aber dafür die Technik um einiges komplizierter als bei normalen Allrad LKWs.

Wir entschieden uns für den Unimog weil er kompakt und handlich gebaut ist und überlegene Geländefahreigenschaften in sich vereint. Die Portalachsen ermöglichen beinahe grenzenlose Offroadeinsätze und die Wendigkeit macht auf kleinen Pisten ebenso Spass wie am Parkplatz vor dem Supermarkt.

Bei einem Weltreise Unimog gibt es vielleicht ein paar Einschränkungen. Der 1300L ist mit seinen 7,5 t Gesamtgewicht mit einem Wohnaufbau schnell am Gewichtslimit, damit sinkt die Geländetauglichkeit und es steigt die Anfälligkeit für Reparaturen. Seine Motorleistung macht lange Überland- oder Bergfahrten zu anstrengenden Tagesbeschäftigungen, die Gang Schaltung ist eine Zumutung und die Vorgelege benötigen intensive Pflege und Kontrolle. Sein Terrain bleibt das Gelände, zum Langstreckenfahren wurde er nie entwickelt.

Ein Unimog ist wie eine kleine Diva. Er fordert viel Pflege und Zuwendung, spezielle Ersatzteile und es hilft seine Eigenheiten zu kennen.
30000 Kilometer mit dem Unimog - Ein Fahrbericht

Eine Pflegeanleitung und das Reparatur Tagebuch zu unserem Unimog 1300L.


    regelmässige Wartungsarbeiten


    • Kontrolle Motoröl (Verbrauch bei uns ca. 2 L auf 1000km
    • Ölstand Vorgelege und Differential
    • Ölstand Lenkgetriebe
    • Spannung Keilriemen
    • Kühlwasser


    Schwachstellen

    • Ölverlust Vorgelege durch Hitzeentwicklung z.B. hohes Gewicht oder hohe Geschwindigkeit
    • Rollenlager Abtriebsrad Vorgelege(Radlager), Zahnrad und Rollenlager unbedingt als Ersatzteil mitnehmen
    • Durch hohes Alter verschlissene Achswellen Simmeringe
    • Servopumpe Lenkung, Fixierung der Keilriemen Scheibe

      Investitionen vor Reisebeginn

      • grosser Wartungsdienst
      • 3 neue Schraubenfedern
      • Hinterachs Schubrohr abgedichtet
      • einige Bremsschläuche der hydraulische Bremsanlage erneuert
      • Druckluftbremse - Druckregler und Magnetventil neu
      • Ventilspiel eingestellt
      • Rost in Bodenplatte Fahrerhaus repariert
      • Tropenthermostat eingebaut

      Reparaturen und Instandhaltung während der Reise

      Iran
      • Dachträger gebrochen und Kranhalter locker - beim Schweissen im Iran die Windschutzscheibe durch Funkenflug beschädigt - wir fahren damit immer noch
      • Schrauben der Reifenhalterung am Dachträger abgerissen - neue Schrauben im Iran drechseln lassen
      Dubai - Aufenthalt in der Mercedes Werkstätte Gargash
      • Luftpresser überholt
      • Achsdichtung der Antriebswelle rechts vorne getauscht
      • Allrad Schaltventil getauscht
      Oman
      • Leiterhalterung an der Rückwand abgerissen – seither am Rammschutz montiert
      • Sandblechbefestigung überarbeitet 
      Tansania - Mercedes Nairobi DT Dobie
      • Tausch vorderer Kurbelwellen Simmering
      • Neue Spurspange
      • Neue Achsschenkel
      • Tausch aller Keilriemen
      • Dieselfilter neu
      • Sepa Filter neu
      • Burgmannring getauscht
      • 2 neue Batterie – Umbau des Kastens für Standardgrössen
      • Waeco Kühlschrank Thermostat gewechselt
      Tansania - Mechaniker in Mwanza
      • Achsdichtung der Antriebswelle links hinten getauscht
      Sambia - Lusaka German Truck Tech
      • Vorgelege rechts hinten getauscht 
      • Achsdichtung der Antriebswelle rechts hinten erneuert
      • Hintere Bremsbeläge getauscht
      Namibia - Werkstatt in Windhoek
      • neue Servopumpe
      Südafrika - Pretoria MogDoc
      • Vorgelege links hinten kaputt
      • 2. Lichtmaschine eingebaut
      • Ölwannendichtung getauscht
      • Alle Filter erneuert
      • Getriebe neu abgedichtet
      • 2. Tausch vorderer Kurbelwellen Simmerung
      • 2 neue Reifen
      • Durchgang Fahrerhaus verschlossen und gedichtet
      • Schwingsitze eingebaut
      • neue Druckluft Hupe installiert
      • Mehrkreisschutzventil der Bremsanlage neu
      • zusätzliche Halterung für Aussenkiste montiert

      Pannenstatistik

      • 18 bar Druckluftschlauch ist hinter dem Auspuff durchgebrannt 
      • Starter Batterie leer - Lichtmaschine lädt nicht weil Keilriemen zu locker 
      • Vorgelegeschaden durch zu wenig Öl - gerade noch zur Werkstätte geschafft
      • Servopumpe kaputt - Keilriemen durchtrennt und ohne Servounterstützung weitergefahren
      • Keilriemen der Wasserpumpe gerissen 
      • neu verlegte Halterung des Dieselfilters gebrochen - Unimog startet nicht - Luft in den Kraftstoffleitungen

      It's a never ending story!